Danke Google für die Einstellung des Reader

Julian —  3. July 2013 — 3 Comments

googleletterLiebes Google,

auch wenn ich mich am Anfang sehr über Dich geärgert habe, dass Du den Reader einstellst, muss ich mich inzwischen bei Dir dafür bedanken. Du hast mir damit das Leben einfacher gemacht.

Zuerst habe ich Dich verflucht und habe die Suche nach Alternativen so lange es geht hinausgeschoben. Und ich wollte es eigentlich gar nicht wahrhaben, dass Du das wirklich machst. Am Ende habe ich sogar darüber nachgedacht aus Trotz einfach gar keine Blogs mehr zu lesen. Aber gestern und vorgestern habe ich mich aber dann doch mit Alternativen beschäftigt und meine RSS Feeds zu feedly.com migriert. Ich habe das Tool am Anfang gar nicht leider können, aber es schien mir die einzig funktionierende Alternative zu sein. Dabei habe ich gleich, weil es in Feedly so schön einfach geht  alle Abos aufgeräumt und mehr als 300 Blogs entfernt, die ich sowieso kaum gelesen habe.

Dabei habe ich auch gemerkt, dass Feedly sogar besser ist als Dein alter Reader, den Du kaum weiter entwickelt hast. Feedly ist wesentlich übersichtlicher und ich kann viel einfacher Blogs entfernen, die ich nicht mehr leses. Ausserdem habe ich das Gefühl beim Querlesen wesentlich schneller als vorher zu sein. Dadurch spare ich mir eine Menge Zeit. Das ist toll.

Danke Dir und schönen Gruß,
Julian

P.S.: Da Du mir gezeigt hast, wie sehr es mich ärgert von Dir abhängig zu sein und wie egal Dir die Bedürfnisse Deiner Nutzer sind, wenn es um Deine strategischen Interessen geht, werde ich nun auch alle anderen Google Dienste auf den Prüfstand stellen. Soweit es geht, werde ich sie entweder nicht mehr benutzen, zu anderen Anbietern umziehen oder sogar auf meinem eigenen Server selbst betreiben. Ich hab einfach keine Lust noch einmal in die selbe Falle zu laufen.

(Bild CC)

Leave a Reply

Text formatting is available via select HTML.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*